möwe im sturm

Klecks zu Klecks, Strich an Strich,
bunt gemalt.Nur für Dich!
Rund und eckig, wellig, krumm,
wer es entdeckt, der ist nicht dumm.

Kinderhände malen fein,
tauchen Pinsel pitsch-patsch ein,
Kinderköpfe sanft, auch wild,
haben Ideen für jedes Bild.

Fantasie ist farbenfroh,
voller Hoffnung, lieblich ebenso.
So gehen wir auf Entdeckungsreise,
jedes Kind auf seine Weise.

Ich zeig dir gern, wie es funktioniert,
hast Du sicher schon mal ausprobiert.

Sieh, mein Bild. Da ist ein Drache!
Sitzt vor der Höhle und hält Wache.
Der Himmel glutrot, die Sonne geht unter.
Der Wind bläst die Wolken,
das Meer stürmisch und munter.

Schau, die Brandung, hier brechen die Wellen.
Wasser spritzt hoch– an vielen Stellen.
Hoch oben braut ein Gewitter heran,
erst Wind, dann Regen, laufe wer kann.
Ungemütlich, kalt und nass,
es peitscht der Wind, es macht keinen Spaß.

Hoch am Himmel, noch sehr fern,
fliegt eine Möwe, die mag ich so gern.

Ob sie den Drachen besuchen mag,
welcher wartend vor der Höhle lag?
Dieser hat sich nun aufgerichtet,
als er am Himmel das helle Gefieder gesichtet.

Und mein Drache ruft mit kräftiger Stimme:
„Möwe, mein Freund, komm schnell zu mir herein.
Meine Höhle ist trocken – ist das nicht fein?

Solange hier draußen tobt der Wind und das Meer,
bist Du mein Gast – das freut mich sehr.
Lass uns hier sitzen, uns etwas erzählen,
oder eine schöne Beschäftigung wählen.

“Musik hören? Das Tanzbein schwingen?
Oder selbst ein Liedchen singen?
Rhythmus hat mein Drachenblut,
Tango tanzen finde ich gut.”

„Nein“, sagt Möwe und winkt ab,
„ Zum Tango tanzen bin ich gerad` zu schlapp.
Bin eben erst den Sturm durchflogen,
das hat an meinen Kräften gezogen.“

Drache, mein Lieber, ich weiß, was wir machen!
Du hast hier stehen, so nützliche Sachen.
Sieh, die ganzen Pinsel da–
und hier Papier, wie wunderbar!

Klecks zu Klecks, Strich an Strich,
bunt gemalt–nur für Dich!
Rund und eckig, wellig, krumm.
Links und rechts und drumherum.

Schlechtes Wetter? Kein Problem.
Drinnen Tuschen, wunderschön!

Schau, dein Bild ist wie ein Tor,
zu mehr Klugheit, zu Humor.
Zu deiner feinen Innenwelt,
hell und leuchtend dargestellt.

Drum sei kein Narr, was willst Du mehr?
Schwing den Pinsel hin und her.
Glücklich auch an Regentagen,
dies Geheimnis kannst ruhig weitersagen.